Dein letzter Besuch: Aktuelle Zeit: 13.12.2018, 14:00


Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: CANON 8800f
BeitragVerfasst: 21.03.2010, 00:23 
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009, 01:28
Beiträge: 134
Wohnort: Wien
Seit gestern hab ich auch einen für die Mittelformatnegative - der Detailreichtum ist schon beeindruckend, aber mit den Tonwerten muß ich wohl noch ein bisschen üben...
Bei der Software hab ich ja jetzt eine satte Auswahl, Vuescan (hatte ich schon), Silverfast, oder Canon, da werd ich mal ein wenig rumexperimentieren.
(@ Thomas: in Irfanview kann man auch scannen? das muss ich mir mal ansehen, dein Bild sieht ja jedenfalls sehr brauchbar aus;-)
Zum Workflow hätte ich da schon mal eine Frage: Wenn ich ein Negativ Scanne, kommts als Negativ raus...
Kann Lightroom ein Negativ in ein Positiv umwandeln? Die Gradationskurve einfach umkippen geht im LR nicht...Ich hab weder im Menü noch in Google was relevantes gefunden.
Oder ist es besser gleich beim Scannen ins Positiv umzuwandeln, oder ist das verlustbehaftet?
freundliche Grüße
Dietmar

_________________
"Ich gehe meilenweit für einen Umweg"
#507


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CANON 8800f
BeitragVerfasst: 21.03.2010, 09:46 

Registriert: 05.12.2006, 15:48
Beiträge: 2550
Wohnort: nahe wien
hallo

also wenn ich scanne nehm ich die einstellung farbnegativ auch für die sw filme.
in graustufen wandle ich dann erst nachherum. meist eh mit der automatik weil ich das meist nur fürs netz brauche.

bei farbscans hab ich noch immer einen blaustich bei meinen fuji reala 100 und 400
Bild
das lässt sich aber sicher ausfiltern. nur bin ich der meinung das sich das nur für drucke wirklich lohnt. denn mein bildschirm zuhause ist eher warm abgestimmt und da sieht das ganze gleich ganz anders aus.

gruss

thomas

_________________
seit ewigkeiten anfänger - aber schön langsam wird´s was
canonist aber oft auf abwegen
"pcyco" vfdkv 259


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CANON 8800f
BeitragVerfasst: 20.04.2010, 00:11 

Registriert: 09.08.2006, 20:43
Beiträge: 779
der scanner wird nun wohl von sane unterstützt, jedenfalls in der neusten Version von sane-backends (1.0.21).
http://www.sane-project.org/cgi-bin/dri ... model=8800

Zum selberbauen gibs die Quellen hier:
http://www.sane-project.org/source.html

Vielleicht gibs hier ja wen, ders mal ausprobieren würde,
dann überleg ich mir nochmal mir so einen zuzulegen.

viele Grüße

(edit)
hier sagt übrigens jemand, dass der 8800F nicht mehr weiter produziert wird:
http://lists.alioth.debian.org/pipermai ... 26472.html

_________________
#173


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CANON 8800f
BeitragVerfasst: 20.04.2010, 08:22 

Registriert: 05.12.2006, 15:48
Beiträge: 2550
Wohnort: nahe wien
hallo

was ist sane??

wenn der 8800 nicht mehr produziert wird kommt halt wahrscheinlich bald der nächste :oops:

gruss

thomas

_________________
seit ewigkeiten anfänger - aber schön langsam wird´s was
canonist aber oft auf abwegen
"pcyco" vfdkv 259


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CANON 8800f
BeitragVerfasst: 20.04.2010, 08:30 
Deutliche Verbesserung der Scanqualität: Filmhalter ersetzen durch Antireflexglas aus einem billigen Bilderrahmen, 18x24 cm, 2.50 Eur. Die Antireflexbeschichtung verhindert Newton-Ringe. Direkt auf dem Scannerglas gescannte Negative sind erheblich schärfer, die von filmscanner.info angegebenen 1600 DPI echte Auflösung dürften deutlich übertroffen werden.

Die Kanten wurden durch Klebeband entschärft und daraus auch eine Lasche zum anfassen angebracht.

Die Ausschnitte entsprechen 3x3 mm Negativfläche.


Dateianhänge:
glas_web.jpg
glas_web.jpg [ 82.5 KiB | 6855-mal betrachtet ]
glaslos_web.jpg
glaslos_web.jpg [ 75.36 KiB | 6855-mal betrachtet ]
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CANON 8800f
BeitragVerfasst: 21.04.2010, 15:30 
Benutzeravatar

Registriert: 28.06.2008, 19:00
Beiträge: 316
Wohnort: Weserbergland
thomas langmaier hat geschrieben:
hallo

was ist sane??


Sane steht für Scanner access now easy, das ist das Scaninterface für Linux. Mit Sane kann man alle unterstützten Scanner mit einer Software ansprechen, beinhaltet aber auch Treiber und ist daher mit bekannten Programmen aus der Fensterwelt wie Vuescan oder Silverfast nur bedingt vergleichbar.

_________________
Unter den Menschen gibt es viel mehr Kopien als Orginale.
Pablo Picasso


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CANON 8800f
BeitragVerfasst: 21.04.2010, 23:00 
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009, 01:28
Beiträge: 134
Wohnort: Wien
grommi hat geschrieben:
Deutliche Verbesserung der Scanqualität: Filmhalter ersetzen durch Antireflexglas aus einem billigen Bilderrahmen, 18x24 cm, 2.50 Eur. Die Antireflexbeschichtung verhindert Newton-Ringe. Direkt auf dem Scannerglas gescannte Negative sind erheblich schärfer, die von filmscanner.info angegebenen 1600 DPI echte Auflösung dürften deutlich übertroffen werden.

Grommis nächster Geniestreich :wink:
Vom Caffenol hab ich mich schon anstecken lassen (vor allen für pinhole aufgrund der hohen Toleranz genial)
Das mit dem Glas muss ich auch gleich ausprobieren. Obwohl: Ich hab mir die Vergleichsbilder genau angesehen und bin mir nicht sicher ob der Schärfeeindruck nicht ein wenig subjektiv ist, mir scheint das "Rauschen" auch etwas stärker (oder ist es Filmkorn, das deutlicher zutage tritt?)
Aber probieren geht über studieren...
Apropos 1600dpi echte Auflösung: um diese beste Auflösung zu erreichen - welche sollte man da einstellen? die höchste, also 4800 in dem Fall oder reicht weniger, um die realen 1600 dpi heraus zu bekommen? Ich muss ja keine 80mb Bilder produzieren, wenns nicht nötig ist...

_________________
"Ich gehe meilenweit für einen Umweg"
#507


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CANON 8800f
BeitragVerfasst: 22.04.2010, 01:11 
Mit 4800 DPI gescannt und anschließend auf 2400 verkleinert wird das noch einen winzigen Tick schärfer als mit 2400 gescannt. Der Unterschied zwischen Filmhalter und direkt auf dem Scannerglas gescannt ist aber viel größer.

Das ist kein Rauschen sondern wegen der höheren Auflösung sieht man das Korn besser :-)

LG Reinhold


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CANON 8800f
BeitragVerfasst: 22.04.2010, 09:23 

Registriert: 02.09.2009, 11:26
Beiträge: 757
@Grommi :

Mh, das hatte ich auch schon auspropiert, weil irgendwo im Netz gelesen; kam dabei aber nicht auf wirklich zufriedenstellende Ergebnisse.
Mittlerweile scanne ich (per silverfast) mit nicht höherer Auflösung als 2'400 dpi, setze allerdings das Format auf 110 - 120 %. Denn so viel mir ist, interpoliert der 8800F ab 2'400dpi und so schalte ich auch jegliche Filter aus. Dafür spreize ich die Tonwerte was insbesondere dem Schärfeeindruck bei Farb-Negativen entgegenkommt. Schärfen mittels GIMPs' "Unscharf maskieren" und mache von der Vorschau gebrauch, reduziere in der Regel die Standartwerte, insbesondere den "Radius".
Dies mache ich aber nicht im TIFF, sondern JPEG (da in digitalen Medien sowieso alles in JEPG gezeigt wird) und zwar nicht in der End-Grösse, sondern ungefähr in der Bilddateigrösse 1800 x ... Pixel. Danach wierder skalieren (in Endgrösse verkleinern).

Folgendes Bild mit eienr Rolleicord Vb aufgenommen :

Dateianhang:
roll.003.JPG


Aber ich denke mittlerweile, dass es vielelicht tatsächlich keine allgemeingültige optimale Vorgehensweise gibt, da es immer auf die Kette sämtlicher Faktoren ankommt. Wirklich zufrieden bin ich auch mit meinen Ergebnissen per Flachbettscanner nicht. Doch hatte ich zwar mal vor, mir einen richtigen Filmscanner für Mittelformat zuzulegen, doch andererseits ist mir das zu schade, nur um das Internet damit zu bedienen.


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CANON 8800f
BeitragVerfasst: 22.04.2010, 10:59 
Vergleich Scan 2400 DPI mit 4800 DPI verkleinert in Gimp auf 2400 (bikubisch). Ansonsten unbearbeitet. Ausschniit 5x5 mm Negativgröße, aufgenommen mit einer bescheidenen Olympus XA-2. Der Unterschied ist nicht mehr so groß wie zwischen Filmhalter und Scan auf Glas, aber immer noch deutlich erkennbar.

Der unverkleinerte Scan mit 4800 ist noch mal einen Tick schärfer, lässt sich aber nicht mehr so ohne weiteres vergleichen, da der Monitor ja für gleiche Größe anders skalieren muss. Ich vermute deshalb, dass die echte Auflösung des 8800F bei Scans mit 4800 DPI direkt auf dem Scannerglas bei knapp 3000 DPI liegt.

Vom Mittelformat mit 4800 gescannte Prints und optimal nachbearbeitet sind jedenfalls bis Postergröße 50x75 ausbelichtet knackscharf. Es ginge aber auch noch deutlich größer.


Dateianhänge:
4800-2400_web.jpg
4800-2400_web.jpg [ 53.56 KiB | 6821-mal betrachtet ]
2400_web.jpg
2400_web.jpg [ 50.81 KiB | 6821-mal betrachtet ]
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CANON 8800f
BeitragVerfasst: 22.04.2010, 11:49 
Hier noch ein Scan des ganzen KB-Negativs, 4800 DPI -> 3000 DPI, Infrarot-Staub- und Kratzerkorrektur eingeschaltet, sinnvoll nachbearbeitet in Gimp. 12 MP, 3,6 MB

Ich denke, einen 40x60 cm Print von diesem Scan kann man getrost "knackscharf" nennen.

Bearbeitungen bitte immer am Tiff, wer will schon JPG-Artefakte schärfen?

Bild


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CANON 8800f
BeitragVerfasst: 22.04.2010, 13:59 

Registriert: 09.08.2006, 20:43
Beiträge: 779
und denkt dran, das Schärfen erst in der endgültigen Größe und erst vorm Drucken(falls gedruckt werden soll) machen.

Übrigens gibs für Gimp einige kostenfreie Plugins, die noch andere Schärfemöglichkeiten bieten.
Einfach mal nach googln. Die Photoshop-Jünger können sich ja das Nik-Plugin anschauen, das soll recht gut sein, kostet aber 99 Euro. Das bietet wohl unterschiedliche Schärfemöglichkeiten je nach Ausgabemedium (Hochglanz-Papiere, matte Papiere usw). Habs mir aber noch nicht weiter angeschaut, funktioniert aber ganz gut.

:)

_________________
#173


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CANON 8800f
BeitragVerfasst: 25.04.2010, 21:59 
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2006, 01:08
Beiträge: 1432
Wohnort: Düren
Der Scanner bietet ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Leider läuft er nicht unter Linux. Und Gimp ist noch nicht mit 16bit Dateien zu benutzen. Ich werde dieser Tage selbst einen Test tätigen: Canon vs. Nikon :-) Interessant wird hier nur das Kleinbildformat sein. Ich bestätige dem Scanner befriedigende Mittelformatscans, die bis 50x50cm problemlos zu printen sind. Dennoch sieht ein Handabzug besser aus :-)

_________________
Gruß Jörg
http://www.joerg-bergs.de
http://www.meinfilmlab.de


Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CANON 8800f
BeitragVerfasst: 25.04.2010, 23:40 
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2009, 01:28
Beiträge: 134
Wohnort: Wien
Jörg Bergs hat geschrieben:
Ich werde dieser Tage selbst einen Test tätigen: Canon vs. Nikon :-) Interessant wird hier nur das Kleinbildformat sein.

Ich hab das gemacht: mit einem Velvia Dia, Konkurrent war der Coolscan V. Klare Sache - im Kleinbildformat hat der Canon keine Chance.
Der Vergleich zeigt aber dass die Farben in den verschiedenen Weichwaren (Silverfast und Vuescan ganz unterschiedlich kommen - ich dilletiere da noch ziemlich rum, vor allem vuescan machts mir da nicht leicht - die endergebnisse weichen oft deutlich von der vorschau ab, da weiß man nicht was man einstellen soll, wenn das Ergebnis nicht mit der Vorschau übereinstimmt :?


Dateianhänge:
scan_nikonVcrop2.jpg
scan_nikonVcrop2.jpg [ 129.53 KiB | 6793-mal betrachtet ]
scan8800crop.jpg
scan8800crop.jpg [ 106.61 KiB | 6793-mal betrachtet ]
Scanvergleich.jpg
Scanvergleich.jpg [ 144.56 KiB | 6793-mal betrachtet ]

_________________
"Ich gehe meilenweit für einen Umweg"
#507
Nach oben
Offline Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CANON 8800f
BeitragVerfasst: 26.04.2010, 20:48 
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2006, 01:08
Beiträge: 1432
Wohnort: Düren
Hier ein 6x6 Scan vom Kodak Portra400NC auf gleichem Scanner. Vuescan und Colorperfekt:

Bild

_________________
Gruß Jörg
http://www.joerg-bergs.de
http://www.meinfilmlab.de


Nach oben
Offline Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net & kodeki
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de